Academy | Allgemeine Geschäftsbedingungen

Academy | Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB”) gelten für alle Seminare, Lehrgänge, Projekte und sonstigen Schulungsleistungen („Seminare”) der HealthCare Consulting GmbH, 1050 Wien. Durch Abgabe einer Bestellung bzw. Buchung eines Seminars anerkennen Sie die Gültigkeit dieser AGB.

1SIE BUCHEN EIN OFFENES SEMINAR

Anmeldung: Ihre Seminaranmeldung ist mit unserer schriftlichen Buchungsbestätigung verbindlich. Die das Seminar betreffenden Details, wie insbesondere Thema, Ort, Datum und Zeit, entnehmen Sie dem jeweiligen Programm und der Buchungsbestätigung und werden in dieser Form Vereinbarungsinhalt. Wir behalten uns vor, Seminare bei zu geringer Teilnehmerzahl oder aus anderen wichtigen Gründen bis 3 Werktage vor dem Seminar zu verschieben oder gegen Erstattung der Seminargebühr abzusagen. Aus einer Verschiebung oder Absage können keine wie immer gearteten sonstigen Ansprüche abgeleitet werden. Wir behalten uns auch vor, den Vortragenden gegen eine andere qualifizierte Person auszutauschen und den Veranstaltungsort innerhalb des politischen Bezirks zu ändern, ohne dass hieraus ein Rücktrittsrecht oder sonstige Ansprüche entstehen.

Teilnahme: Die Bezahlung der Teilnahmegebühr spätestens zwei Werktage vor Seminarbeginn einlangend auf unserem Konto ist Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar.

Storno: Die Stornierung einer Seminaranmeldung hat schriftlich per E-Mail an die Adresse vienna@hccgroup.eu zu erfolgen. Langt die Stornierung ab Buchung, bis zu 10 Werktage vor dem Seminartermin bei uns ein, ist lediglich eine Bearbeitungsgebühr von € 65,00 (exkl. USt) zu bezahlen. Bei Stornierung aus welchem Grund immer nach diesem Zeitpunkt wird die gesamte Seminargebühr fällig. An Stelle des verhinderten Seminarteilnehmers kann jederzeit kostenlos ein anderer Seminarteilnehmer namhaft gemacht werden.

2SIE BUCHEN EIN FIRMENINTERNES SEMINAR

Seminarinhalt: Das für Sie individuell erstellte Angebot samt Seminarbeschreibung hat eine Gültigkeit von acht Wochen ab Absendung und gilt mit schriftlicher Annahme durch Sie in dieser Form als fix vereinbart. Nachträgliche Änderungen, wie insbesondere die Streichung oder Ablehnung von Teilen oder die Änderung des Seminarablaufs vor oder während des Seminars, sind gesondert schriftlich zu vereinbaren.

Storno: Bei Stornierung eines fix gebuchten firmeninternen Seminars wird der volle Betrag lt. Angebot verrechnet.

Seminarpreis: Der jeweilige Seminargesamtpreis – samt allen Nebenleistungen – gilt für die im Angebot oder in der Seminarbeschreibung angeführte maximale Teilnehmerzahl. Zusätzliche Teilnehmer werden gesondert in Rechnung gestellt. Weniger Teilnehmer als die genannte maximale Teilnehmerzahl begründen keinen Anspruch auf Preisreduktion.

3PREISE, ZAHLUNGSBEDINGUNGEN, COPYRIGHT

Preise: Die in Broschüren, Preislisten, Angeboten oder sonstiger Form genannten Preise verstehen sich als Nettopreise exklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer und allfälliger sonstiger Abgaben. Mündlich erteilte Preisinformationen sind jedenfalls unverbindlich.

Zahlungsbedingungen: Rechnungen sind prompt nach Erhalt ohne Abzug fällig. Die Bezahlung ist spesenfrei ohne Abzug mittels Banküberweisung zu leisten. Ab Fälligkeit ist der Gesamtbetrag mit 12% p.a. zu verzinsen. Bei Zahlungsverzug sind alle tatsächlichen Mahn- und Inkassospesen zu ersetzen.

Copyright: Die im Zuge eines Seminars bereitgestellten oder entwickelten Unterlagen und Dokumentationen sind unser geistiges Eigentum und stehen ausschließlich dem Seminarteilnehmer zur Verfügung. Eine Vervielfältigung, Verbreitung oder sonstige Nutzung des Materials bedarf unserer vorausgehenden, ausdrücklichen, schriftliche Zustimmung.

4SONSTIGES

Daten: Sie sind damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden und wir Sie per E-Mail über weitere Veranstaltungen informiert halten.

Gerichtsstand: Zuständig für alle Rechtsstreitigkeiten ist das sachlich zuständiges Gericht für Wien Margareten.

Anwendbares Recht: Österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen.

Stand: Mai 2014